GFW-3

Hersteller Eigenbau
Konstrukteur Gerhard-Friedrich Wagner
Spannweite 13,30 m
Flügelfläche 9,84 m2
Rüstmasse 120 kg
Max. Abflugmasse 220 kg
Beste Gleitzahl 35 bei 85 km/h
Min. Geschwindigkeit 53 km/h
Max. Geschwindigkeit (VNE) 185 km/h
Startarten F-Schlepp, Windenschlepp

Swift Light

Hersteller Aeriane, Belgien
Importeur Manfred Ruhmer
Spannweite 12,8 m
Flügelfläche 12,5 m2
Rüstmasse 48 kg
Max. Abflugmasse 158 kg
Beste Gleitzahl 27 bei 70 km/h (mit geschlossenem Rumpf)
Geringstes Sinken 0,6 m/s bei 43 km/h
Min. Geschwindigkeit 32 km/h
Max. Geschwindigkeit (VNE) 120 km/h
Bauweise Rumpf Aluminiumrohr geschraubt, Flügel GfK
Zugelassen nach LFG
Startarten Fussstart, Trikeschlepp
Webseite www.aeriane.com
www.swift-light.at

Banjo

Hersteller Pro-Fe, Tschechien
Importeur Junkers Profly GmbH
Spannweite 13,3 m
Flügelfläche 10,5 m2
Rüstmasse 105 kg
Max. Abflugmasse 220 kg
Beste Gleitzahl 29 bei 70 km/h
Geringstes Sinken 0,62 m/s
Min. Geschwindigkeit 50 km/h
Max. Geschwindigkeit (VNE) 140 km/h
Bauweise Rumpf GfK, Flügel Holzbauweise
Zugelassen nach LFG
Startarten F-Schlepp, Trikeschlepp,
Winde, Autoschlepp, Gummiseilstart
Webseite www.junkers-profly.de

ULF 1

Hersteller Eigenbau
Konstrukteur EEL – Entwicklung und Erprobung von Leichtflugzeugen
Spannweite 10,4 m
Flügelfläche 13,4 m2
Rüstmasse 55 kg
Max. Abflugmasse 155 kg
Beste Gleitzahl 16 bei 55 km/h
Geringstes Sinken 0,8 m/s
Min. Geschwindigkeit 33 km/h
Max. Geschwindigkeit (VNE) 80 km/h
Bauweise Reine Holzbauweise
Zugelassen nach LFG
Startarten Fussstart, Gummiseilstart, Trikeschlepp,
Hängegleiterwinde, Autoschlepp
Webseite www.eel.de

Weller V3 Rebell

Auf der AERO 2013 im April wurde der Prototyp des Rebell erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Und noch im Dezember kurz vor Weihnachten 2013 hatte auch dieser klassische Parasol-Hochdecker die Musterprüfung erfolgreich durchlaufen.

Dabei war hilfreich, dass Roman Weller eine Art „Baukastensystem“ entwickelt hatte: Die Baugruppen Leitwerk, Fahrwerk, Antriebseinheit (B+S Viertakter) und Flächen, die sich schon im Uli NG bewährt hatten, konnten mit relativ geringen Modifikationen / Weiterentwicklungen übernommen werden:

Die Flächen des Uli NG wurden von 9,68 m Spannweite auf 8,60 m verkürzt. Aber auch noch mit einer Flügelfläche von 11,44 qm erreicht der Rebell ohne Klappen die geforderte Überziehgeschwindigkeit von 55 km/h. Außerdem ersetzen nun V-Streben mit deutlich geringerem Widerstand den Turm und die Spannseile des Uli.

Zusammen mit dem verkleideten, nur halboffenen Rumpf, der ebenfalls eine bessere Aerodynamik bietet, sorgt das für eine auf 90 km/h angehobene Reisegeschwindigkeit, für besseres Steigen und eine von 107 auf 125 km/h erhöhte Höchstgeschwindigkeit. Zusammen mit dem nun recht ordentlichen Wetterschutz, der von 235 auf 250 kg erhöhten max. Abflugmasse und dem auf 22,5 Liter vergrößerten Tankvolumen eignet sich der Rebell nun auch vorzüglich zum ausgedehnten Luftwandern.

Durch die V-Streben ist es außerdem deutlich einfacher und zeitsparender, den Flieger auf- und abzurüsten. Das ist solo nun sogar ohne „Faulenzer“ möglich. Und die Anlenkung des Höhenruders durch eine stabile Schubstange dürfte von den meisten Piloten ebenfalls begrüßt werden.

STECKBRIEF

Spannweite:8,6 m
Flügelfläche:11,44 m²
Länge über Alles:5,085 m
Leermasse:120 kg
max. Abflugmasse:250 kg
Flügelposition:Hochdecker
Cockpit:offen
Tankvolumen:22,5 l
Rettungssystem:BRS
Triebwerk:Briggs & Stratton Vanguard 630
Motorart:Viertakter, 2-Zylinder, V-Anordnung
Verbrauch:4…6,5 l/h
Elektrostarter:ja
Fahrwerk:Spornrad
Landeklappen:nein
Überziehgeschwindigkeit:55 km/h
Reisegeschwindigkeit:72…90 km/h
Höchstgeschwindigkeit:125 km/h
max. Steiggeschwindigkeit:2,4 m/s
zerlegbar für Transport:ja
DAeC-Datenblatt:62003
Abschluss Musterprüfung:Dez. 2013

LINK ZUR HERSTELLERSEITE:

http://www.weller-flugzeugbau.de